Landschaftsbild 21

2) Kopfbild Mitte, Kalterer See, Foto: Hubert Berberich, Lizenz: CC BY 2.5

Übersicht zur Gemeinde

Italienische Region Trentino-Südtirol
Provinz Bozen
Bezirks-gemeinschaft Überetsch-Unterland
Gemeinde Kaltern
Höhe Zentrum 425 m.ü.M.
Einwohner 7.572 (Jan. 2010)
Sprachgruppe Prozentualer Anteil
Deutsch 93,1%
Italienisch 6,6%
Ladinisch 0,3%

Offizielle Website / Quellen

www.gemeinde.kaltern.bz.it

Quellennachweis 

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impressionen

2) Rastenbachklamm, Foto: Llorenzi, Lizenz: CC BY-SA 3.0
2) Sehenswert, die Kirche von St. Vigil im Ortsteil Altenbach, Foto: Rensi, Lizenz: Gemeinfrei
1) Wein und Palmen
1) Kirchplatz mit Blick nach Norden

Kaltern an der Weinstrasse

4) Wappen Kaltern

Südtirol und Kaltern mit dem Kalterer See, den Weinen, die in dieser Gegend wachsen und das milde Klima sind einzigartig.

In Kaltern und Umgebung wachsen nicht nur Obstbäume und Wein. Auch Feigenbäume, Lorbeer- und Olivenbäume sowie Zypressen sind in diesem milden Klima zu Hause. Geschützt vor den kalten Winden aus dem Eisacktal liegt der Kalterer See, der als wärmster Badesee der Alpen gilt.

Zur Gemeinde Kaltern gehören die Ortsteile Mitterdorf, Sankt Anton-Pfuss, St. Nikolaus und Lavardi, Ober- und Unterplanitzing sowie die Streusiedlung St. Josef am See und Altenburg.

Das Zentrum von Kaltern - Geschichte, Kultur, Geselligkeit

1) Das Dorfzentrum

Eine besondere Attraktion ist die um 1900 erbaute Standseilbahn, die auf den 1.363 m hohen Mendelpass führt.

Eine weitere Attraktion, die leicht übersehen wird, sind die Montiggler Seen, die östlich von Kaltern in einem Waldgebiet liegen.

Das Zentrum von Kaltern ist der Anziehungspunkt für ein bunt gemischtes Publikum.

Es ist nicht nur Treffpunkt der einheimischen Bevölkerung, sondern auch der Gäste, die auch aus den umliegenden Dörfern in das Zentrum kommen.

Der ursprüngliche Ortskern lädt zum Verweilen ein

1) Das Zentrum mit Geschäften, Cafes und Restaurants

Der Ortskern ist ursprünglich geblieben und wird sorgsam gepflegt.

Moderne Bauten sind, wenn überhaupt vorhanden, im Stil angepasst und fügen sich in das Gesamtbild ein.

Hotels und Gaststätten geben sich im Stil des Landes mit den entsprechenden Akzenten und bieten auf der Speisekarte traditionelle, italienische und auch internationale Gerichte an.

Während der Saison ist man gut beraten, sich einen Platz zu reservieren, denn der Touristenstrom ist groß.

Traditionelle Bauweise und ein einzigartiges Weinmuseum

1) Sitz einer betuchten Familie

Am Marktplatz und direkt neben der Kirche sind die alten Häuser und deren traditionelle Bauweise zu finden.

Sehenswert ist auch das Weinmuseum, das die Geschichte in einzigartiger Komposition in Wort und Bild darstellt.

Im historischen Weinkeller kann man einige gute Weine verkosten und als Rarität für ein Museum gibt es einen Weinberg, in dem eine Vielzahl an Weinreben mit entsprechenden Erklärungen anzusehen ist.

Die Reben wachsen in traditioneller Form an der Pergola, unter der das Verlangen groß ist, nach den reifen Früchten Ausschau  zu halten.

Kaltern im Sommer, Bade- und Wandererlebnisse auf vielfältigste Weise

2) Weinstrasse am Kalterer See, Foto: Hubert Berberich, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Kaltern und die gesamte Umgebung ist ein Urlaubsziel, das ein großes Angebot für jede Art von Erholung und Sport bereit hält.

Wer gerne wandert, der findet schon auf dem gesamten Plateau um Kaltern eine große Auswahl an Wanderwegen, die ohne besondere Kondition erforscht werden können.

Die vor der Haustür liegende Bergkette mit dem Gangkofel und der Mendelspitze ergänzen das Angebot mit Wegen für mittlere und anspruchsvolle Wanderungen und Bergtouren.

2) Talstation der Mendelbahn, Foto: Memorino, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die 1903 eingeweihte Mendelbahn (it: Funicolare della Mendola) ist eine Standseilbahn.

Sie überwindet auf ihrer rund 2.370 m langen und 12 Minuten dauernden Fahrt einen Höhen-unterschied von 854 Meter.

Die Talstation liegt auf einer Höhe von 510 m, die Bergstations auf 1.364 m.

Gute Wanderkarten und Beschreibungen der markierten Routen sind im Tourismusbüro erhältlich.

Einige der schönsten Wanderwege sind nachfolgend kurz beschrieben.

  • Rundweg um den Kalterer See: leicht begehbarer Panoramaweg, der durch das größte erhaltene Feuchtgebiet zwischen Poebene und Alpen führt.

  • Aufstieg von St. Josef nach Altenburg: (615 m), von St. Josef (228 m) gibt es zwei Wegvarianten: Nr. 14 über St. Peter oder Nr.1 durch die Rastenbachklamm. Der Rückweg führt über den 'Friedensweg'

  • Friedensweg:Ein sehr schöner Wanderweg verbindet die Ortsteile St. Josef am See und Altenburg.
     
  • Montiggler Seen: vom Nordufer des Kalterer Sees oder von Kaltern, Wege Nr. 19 und 20.

  • Kalterer Höhenweg: von Altenburg zur Göllerwiese (1510 m), von dort entweder Abstieg nach Söll bei Tramin und zum Seerundweg oder zum Roen (2116 m) und zur Überetscher Hütte

  • Wanderungen auf die Mendel (Roen 2116 m, Penegal 1740 m). Für diese Wanderwege ist einiges an Kondition erforderlich. Oben angelangt wird man mit einer überwältigenden Aussicht belohnt. Wer den Abstieg scheut, kann die Mendelbahn benutzen.

  • Trasse der ehemaligen Überetscher Bahn: Die als Rad- und Wanderweg umgebaute Trasse führt bis bis Bozen.

Der Kalterer See, einer der wärmsten Badeseen in den Alpen

2) Kalterer See, Foto: Reinhard Kraasch, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der Kalter See und die beiden Montiggler Seen mit ihrem einzigartigen Panorama sind ein Genuss für Badegäste und Bootfahrer.

Die Wassertemperatur des Kalterer Sees beträgt im Sommer bis zu 28 Grad (ger ilt als der wärmste Badesee der Alpen), damit beginnt die Badesaison meist schon Mitte Mai.

Der See eignet sich weiters zum Fahren mit Ruder- und Tretbooten, zum Segeln und Windsurfen sowie im Winter zum Eislaufen.

Neben dem Schwimmbad, das 2006 neu errichtet wurde, befindet sich auch ein Beach-Volleyballfeld.

Winter in Kaltern

Der Schnee zeigt sich in Kaltern eher selten. Dem sportlichen Wintergast bieten sich aber durch die nahe gelegenen Berge trotzdem zahlreiche Möglichkeiten.

Kaltern ist Ausgangspunkt in die Skigebiete am Mendelrücken und in die Skigebiete der Dolomiten.