Landschaftsbild 61

1) Kopfbild Mitte: Matrei in Osttirol, Südansicht

Übersicht zur Gemeinde

Bundesland Tirol
Politischer Bezirk Lienz
Gemeinde Matrei in Osttirol
Höhe 975 m.ü.M.
Einwohner 4.675 (01/2016)

Offizielle Website / Quellen

www.matrei-ost.tirol.gv.at

Quellennachweis 

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impresionen

1) Zentrum von Matrei, Eiscafé
1) Zentrum von Matrei, Pfarrkirche

Matrei in Osttirol

2) Wappen Matrei, Lizenz: Gemeinfrei

Matrei in Osttirol hat bis in das 20. Jahrhundert den Namen Windisch-Matrei.

Heute ist Matrei in Osttirol die zweitgrößte Gemeinde Tirols. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über das gesamte Tauerntal und Teile des oberen Iseltals.

Der Markt Matrei selbst liegt etwa 29 km nördlich von Lienz an der Einmündung des Tauernbaches in die Isel und ist der wirtschaftliche, soziale, touristische sowie medizinische Mittelpunkt für den nördlichen Teil des Bezirks Lienz.

Matrei im Sommer

1) Zentrum von Matrei, Rathaus
1) Zentrum von Matrei
1) Zentrum von Matrei
1) Holzbrücke im Zentrum

Wirtschaftlich nimmt in der Gemeinde der Tourismus eine herausragende Stellung ein, wobei sich hier im Gegensatz zu großen Teilen Osttirols auch ein bedeutenderer Wintertourismus etablieren konnte.

Des Weiteren ist die Bevölkerung insbesondere in Klein- und Mittelbetrieben oder der Landwirtschaft beschäftigt.

Das Gemeindegebiet umfasst die Hochgebirgslandschaft der Hohen Tauern mit dem Tauerntal und dessen Nebentälern (Frosnitztal, Landeggtal, Gschlößtal) sowie das obere Iseltal.

Zum Gemeindegebiet gehören Teile der Venedigergruppe und der Granatspitzgruppe mit einer Vielzahl von Bergen über 3000 m Höhe.

Höchster Punkt des Gemeindegebietes ist der Großvenediger (3674 m über m ü. A.), der tiefste Punkt der Gemeinde befindet sich mit 814 m über m ü. A. in der Ortschaft Huben.

Im Sommer ist das gesamte Gebiet mit seiner alpinen Bergwelt ein einzigartiges Wandergebiet mit dem Vorteil, dass der Massentourismus seine Spuren hier noch nicht hinterlassen hat.

Matrei im Winter - leider keine Bilder

Es ist nicht das, was man vielleicht von einem In-Skigebiet erwartet, aber Matrei bietet durch seine herrliche alpine Bergwelt Individualität der besonderen Art.

Wo sich andernorts die Schlangen an den Liften bilden, läuft man hier einfach durch und genießt den Tag und die schönen Pisten.

Weitere Informationen erhalten Sie über die offizielle Website von Matrei. Dort finden Sie beispielsweise unter Gastronomie den Berggasthof Goldried mit schönen Bildern zum Skigebiet.