Landschaftsbild

2) Kopfbild Mitte: Silvretta Gebirge, Foto: M. Klüber, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Übersicht zur Gemeinde

Bundesland Tirol
Politischer Bezirk Landeck
Gemeinde Galtür
Höhe 1584 m.ü.M.
Einwohner 772 (01/2016)

Offizielle Website / Quellen

www.galtuer.gv.at

Quellennachweis

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Galtür, der Ferienort an der Silvretta Hochalpenstrasse

4) Wappen Galtür, Lizenz: Gemeinfrei

Der Ferienort Galtür liegt in einer Talweitung zwischen der Silvretta im Süden. Bis zur Grenze nach Vorarlberg und der Bieler Höhe sind es nur wenige Kilometer.

Um 1300 erfolgte die Besiedlung durch eingewanderte Walser, die bei den rätoromanischen Grundherren gern gesehen waren.

Ab Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich die Gemeinde von der ursprünglich landwirtschaftlich geprägten zu einer Gemeinde mit Schwerpunkt im Wintertourismus. 

Galtür im Sommer

4) Galtür im Sommer, Foto: Gemeinde Galtür

Das ganze Gebiet rund um die Silvretta begeistert sowohl Wanderer als auch Bergsteiger. Der Feriengast findet über 250 km Wander-, Spazier- und Nordic-Walking-Wege; 5 Schutzhütten, 4 Almen und 2 Gasthöfe und 36 markierte Mountainbike-Wege in der Silvretta-Mountainbike-Arena.

Dazu eine Natursteinkletterwand, Indoor-Kletterwand im Alpinarium Galtür; 2 Tennisfreiplätze, einen Beach-Volleyball-Platz, einen Street-Soccer und einen Kinderspielplatz;

Das Sport- und Kulturzentrum mit einem Erlebnishallenbad, dem Veranstaltungssaal Silvretta, einer Tennishalle, einer Squashbox, 3 Kegelbahnen, Billard und DartTreff lässt keine Wünsche offen.

2) Jamtalhütte im Sommer, Foto: Kai Brühne, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die Jamtalhütte ist eine Hütte der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins, die auf 2165 m rund 15 km von Galtür entfernt im Jamtal (Silvretta) gelegen ist.

Sie ist insbesondere im Frühjahr ein beliebter Stützpunkt für Skitourengänger. Tourenziele: Augstenberg, Jamspitzen, Fluchthorn, Dreiländerspitze.

 

Galtür im Winter

Das Skigebiet Galtür verfügt über 10 Liftanlagen und 40 km präparierte Pisten. Das Skigebiet geht von 1635 m bis zu 2297 m über dem Meeresspiegel.

Skifahrer haben eine grosse Auswahl: 1 Seilbahn, 3 Sesselbahnen, 5 Schlepplifte, Förderbänder, 40 km präparierte Pisten (davon 4 km blaue, 24 km rote und 12 km schwarze Piste), 20 km Tiefschneevarianten, Ski- und Snowboardschule, 74 km Langlaufloipen (Loipen und Skiwanderwege), Nachtskilauf (2,2 km bestens beleuchtete Piste), beleuchteter Eislaufplatz.

Eine Besonderheit ist die Möglichkeit, im Rahmen einer fachlich begleiteten Skisafari das Paznauntal zu verlassen und ins Montafon abzufahren. Als Aufstiegshilfe dient eine Pistenraupe mit angehängtem Schleppseil. Die Rückkehr ist mit einer Standseilbahn in Partenen und anschließendem Bustransfer zum Silvretta-Stausee möglich. Dies ist im Winter die einzige kurze Verbindung zur Bielerhöhe ohne Tourenski.