Landschaftsbild 20

2) Kopfbild Mitte: Zahmer Kaiser, Foto: Rufus46,
Lizenz: CC BY-SA 3.0

Übersicht zur Gemeinde

Bundesland Tirol
Politischer Bezirk Kufstein
Gemeinde Ebbs
Höhe 475 m.ü.M.
Einwohner 5.480 (01/2016)

Offizielle Website / Quellen

www.ebbs.tirol.gv.at

Quellennachweis

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impressionen

1) Zentrum, Oberwirt
1) Zentrum, Pfarrkirche
1) Pfarrkirche Innenansicht

Ebbs, eine Gemeinde mit Geschichte

2) Wappen Ebbs, Lizenz: Gemeinfrei

Ebbs liegt unweit von Kufstein, östlich des Inn und am Fuß des Zahmen Kaisers. Die Gemeinde liegt auf dem Weg von Kufstein zum Walchsee.

Der Ort zählt zu den größten Gemeinden des Bezirks Kufstein. Überdies ist Ebbs mit ca. 5000 Einwohnern das größte Dorf des Bundeslandes Tirol und es ist auch mit einer Seehöhe von 475m das tiefstgelegene Dorf Tirols. Der Inn bildet hier auch die Grenze zu Bayern.

Neben dem Haufendorf Ebbs gehören die Ortsteile Oberndorf, Eichelwang, Kaisertal, Wagrain, Mühltal, Weidach und Buchberg zur Gemeinde. Das Gebiet wird als "Untere Schranne" bezeichnet (Schranne war ein Gerichtssprengel).

Die Höfe im Kaisertal waren bis zum Jahr 2007 nur über einen Fußweg erreichbar. Nun führt ein ca. 800 m langer Tunnel ins Kaisertal, der den Kaisertalern den Weg erleichtert und ausschließlich von Anrainern genutzt werden darf. 2008 ist der Tunnel fertig gestellt worden. Sehen Sie dazu auch die Rubrik Kaisertal.

Ebbs und seine Geschichte

2) Ebbs im Sommer, Foto: Rufus46, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der Name EBBS geht zurück auf die Nennung im Verzeichnis des Salzburger Kirchenkatasters "notitia arnonis" vom Jahr 788, in welchem mit dem Eintrag "ad EPISAS due ecclesiae" bereits zu dieser Zeit die Existenz von zwei Kirchen belegt ist.

Diverse Funde weisen darauf hin, dass in Ebbs bereits zur Römerzeit eine Siedlung gewesen sein muss und daher vermutet man, dass der Name aus früherer Zeit abzuleiten ist. "Ad Episas" hat sowohl lateinische als auch keltische Wurzeln, denn "Episas" wird von der keltischen Pferdegöttin Epona hergeleitet und bedeutet Rossbach, also ist "ad Episas" mit am Rossbach zu übersetzen.

Es gibt in Ebbs sowohl einen Bach, der Ebsen heißt, als auch einen Bach, der Roßbach heißt. in diesen beiden Bächen ist der Name Ebbs deutlich zu erkennen.

Barocke Kunst

1) Das Zentrum von Ebbs

Die Ebbser Pfarrkirche, auch als "Barockdom des Unterlandes" bezeichnet, wurde nach den Verwüstungen im Zuge des Spanischen Erbfolgekrieges anstelle der gotischen Kirche durch den Barockbaumeister Abraham Millauer von 1748-1756 errichtet.

Das Sankt-Nikolaus-Kirchlein wurde aus den Resten der ehemaligen Burg errichtet und besteht in seiner heutigen Form seit 1490.

Sehenswert ist zudem die "Antoniuskapelle" im Kaisertal, die bei der jährlichen Messe von bis zu 2.000 Besucher aufgesucht wird. Der sogenannte Zahme Kaiser bildet zusammen mit dem Wilden Kaiser das Kaisertalnaturschutzgebiet.

Ebbs für den Urlaub

2) Schloss Wagrein bei Ebbs, Foto: Rufus46, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Eine besondere Attraktion von Ebbs ist der "Fohlenhof", das ist das weltgrößte Gestüt für Haflinger-Pferde - mit dazugehörigem Museum. Daneben verfügt Ebbs über einen Raritätenzoo, der insbesondere Vögel beherbergt.

Im Sommer bietet das Feriendorf eine breite Palette an Wanderungen und Ausflügen in eine vielfältige Bergwelt. Zahlreiche Wanderwege mit leichten, mittleren und anspruchsvollen Schwierigkeitsgraden laden Familien und Bergsteiger ein.

Im Winter ist Ebbs ein idealer Ausgangspunkt in die nahegelegenen Skigebiete.