Landschaftsbild

2) Kopfbild Mitte:
Das Ötztal bei Längenfeld, Foto: Siegele Roland,
Lizenz: CC BY 2.0 Österreich 

Details zum Ötztal

Länge des Tals bis zum Timmelsjoch ca. 70,0 Km

Die wichtigsten Ortschaften:

  • Ötz
  • Sölden
  • Obergurgl
  • Timmelsjoch
  •  

Weitere Informationen: Bilder, Mautgebühren, Öffnungszeiten, zugelassene Fahrzeuge:

Timmelsjoch Hochalpenstrasse

Zustand der Bergstrassen:

ÖAMTC-Bergstrassen.

__________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impressionen

2) Hochsölden im Winter, Foto : Hans-Joachim Schrieb, Lizenz: CC BY-SA 2.0 Deutschland

______________________

Quellennachweis

_________________________

Ötztal, von Imst zum Timmelsjoch

2) Gemeinde Ötz. Foto: Sönke Kraft aka Arnulf zu Linden, Lizenz: Gemeinfrei

Das Ötztal, bekannt durch die berühmte Skiarena rund um Sölden und natürlich auch durch den Fund des Ötzi im Gletschergebiet, ist ein sehenswertes Tal mit vielen unterschiedlichen Perspektiven.

Das Timmelsjoch (ital. Passo del Rombo) liegt auf einer Höhe von 2.474 m.ü.M und ist seit 1919 einer der Grenzpässe zwischen Österreich und Italien. Es ist der höchste gletscherfreie Übergang zwischen dem Reschen und dem Brenner.

Das Timmelsjoch ist die Grenze zwischen den Ötztaler Alpen und den Stubaier Alpen und bildet einen Teil der europäischen Wasserscheide.

Das Wort Timmel wird auf das alte rätoromanische Wort tömbl zurückgeführt, das einen kleinen Hügel bezeichnete. Der italienische Name Passo del Rombo bedeutet 'Pass des Dröhnens, Donners' und ist jüngeren Datums.

Der Pass wurde schon 1241 als 'Thymels' urkundlich erwähnt. 1320 wurde ein Saumweg angelegt. Er war schon früh ein Handelsweg, auch die Fugger und Welser haben ihn benützt. 1897 beschloss der Tiroler Landtag eine Straße über den Timmel, die Fertigstellung erfolgte aber kriegsbedingt erst im Jahr 1968.

Das Ötztal, eine Hochburg des Wintersport

Die Gemeinden Oetz und Sölden mit Obergurgl und Hochgurgl sind bekannte Zentren des Wintersport.

Bis in den Mai hinein ist im Ötztal Wintersport möglich. Mit einer der leistungsfähigsten Seilbahnen der Welt werden seit 2016 in 134 Zehner-Kabinen bis zu 4500 Personen pro Stunde auf das Giggijoch befördert. Die Bergstation überrascht mit einem vollkommen transparenten Gebäude.

Klasse statt Masse wird in Zukunft groß geschrieben. Ein Beispiel ist das Ice Q, bekannt durch den James Bond Film "Spectre". Der Bau aus Glas und Stahl an der Bergstation der Gaislachkogelbahn bietet nicht nur eine atemberaubende Aussicht, sondern auch traumhaftes Essen. Tischreservierung ist unbedingt erforderlich. 

In letzter Zeit besinnen sich die Gemeinden auch wieder auf die alten Traditionen und die Natur, um somit auch bei den Feriengästen die Vorteile einer intakten Natur zu verdeutlichen.

2) Das Timmelsjoch von Norden, Foto: Arne Hückelheim, Lizenz: CC BY-SA 2.0 Deutschland