Landschaftsbild 2

1) Kopfbild Mitte, der Ritten mit Blick auf den Schlern. 

Übersicht zur Gemeinde

Italienische Region Trentino-Südtirol
Provinz Bozen
Bezirks-gemeinschaft Salten-Schlern
Gemeinde Ritten
Höhe Zentrum 1154 m.ü.M.
Einwohner 7.505 (Jan. 2010)
Sprachgruppe Prozentualer Anteil
Deutsch 95,96%
Italienisch 3,78%
Ladinisch 0,26%

Offizielle Website / Quellen

www.ritten.eu

Quellennachweis

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impressionen

1) Klobenstein
1) Klobenstein, Fennpromenade
1) Klobenstein, Ausblick von der Freudpromenade

Gemeinde Ritten, Hauptort Klobenstein

2) Wappen Ritten, Quelle: www.comuniweb.it, Lizenz: Gemeinfrei

Die nach dem Hochplateau benannte Gemeinde Ritten mit ihrem Hauptort Klobenstein besteht aus insgesamt 17 Ortschaften (Fraktionen).

Die wichtigsten davon sind Atzwang (Campodazzo), Klobenstein (Collalbo) mit dem Gemeindezentrum, Lengmoos (Longomoso), Lengstein (Longostagno), Mittelberg (Monte di Mezzo), Oberbozen (Soprabolzano), Oberinn (Auna di Sopra), Ried (Castel Novale), Rotwand (Pietrarossa) und Wolfsgruben (Costalovara).

Klobenstein hat eine gute Infrastruktur und ist über Buslinien mit Bozen, dem Rittner Horn und den einzelnen Fraktionen verbunden. In Klobenstein befindet sich die Endhaltestelle der Rittnerbahn, die nach Oberbozen führt und mit der Rittnerseilbahn verbunden ist, die nach Bozen führt. 

Klobenstein und die Umgebung im Sommer

1) Klobenstein mit Blick auf den Schlern

Weil das Eisacktal im Mittelalter durch seine engen Stellen noch unpassierbar war, führte zu dieser Zeit die Strasse von Bozen zum Brenner noch über den Ritten.

Bereits um 1200 wird dank der Lage am alten Kaiserweg in der Ortschaft Lengmoos (ca. 1 Km von Klobenstein) ein Hospiz gegründet und dem Deutschen Orden übergeben.

Im 17. Jahrhundert wird der Ritten von wohlhabenden Bozner Bürgern für die Sommerfrische entdeckt, weil es auf dem Hochplateau wesentlich kühler ist, als in Bozen.

Die Rittnerbahn, eine gute Verbindung nach Bozen

1) Bahnhof Klobenstein

1907 wird der Ritten durch eine Zahnradbahn von Bozen bis Oberbozen und weiter bis nach Klobenstein erschlossen. Die Rittnerbahn ist mit ihrem teils historischen Wagenpark ein beliebter Treffpunkt für Bahnliebhaber.  

In den 1960er-Jahren nimmt der Tourismus stark zu, bringt wirtschaftlichen Aufschwung und eine erhebliche Bautätigkeit.

Das Straßennetz rund um den Ritten ist gut ausgebaut. Der Ritten ist über die Strasse direkt mit der Stadt Bozen verbunden.

Der Ritten im Winter

Am Ritten lässt sich der Winter gemütlich verbringen.

Bei guter Schneelage ist das Hochplateau ideal für Skiwanderungen und für Langlauf, aber auch für den Abfahrtslauf vom Rittner Horn, das auf 2260m liegt.

Das Rittner Horn, das nach dem Weiler Bad Süß liegt, hat ein kleines Skigebiet, das sich von Klobenstein aus mit dem PKW oder Bus in knapp 10 Minuten erreichen lässt.

Wer sich in die klassischen Skigebiete begeben möchte, der hat es nicht weit. Das Grödnertal und das Skigebiet rund um den Karersee liegen eine knappe Stunde vom Ritten entfernt.

1) Rittner Horn, Schutzhütte des Alpenvereins
1) Rittner Horn, Bergstation der Gondel auf 2260m