Landschaftsbild

1) Kopfbild Mitte: Meran, Etschtal und Mendelnase

Übersicht zur Gemeinde

Italienische Region Trentino-Südtirol
Provinz Bozen
Bezirks-gemeinschaft Burggrafenamt
Gemeinde Tirol
Höhe Zentrum 594 m.ü.M.
Einwohner 2.469 (12/2015)
Sprachgruppe Prozentualer Anteil
Deutsch 96,89%
Italienisch 2,89%
Ladinisch 0,22%

Offizielle Website / Quellen

www.gemeinde.tirol.bz.it

Quellennachweis

_________________________

Landkarte Großansicht

_________________________

Impressionen

2) Dorf Tirol mit Weinbergen, Foto: Tappeiner, Lizenz: CC BY-SA 3.0
2) Schloss Tirol, Etschtalblick, Foto: Tappeiner, Lizenz: CC BY-SA 3.0
2) Dorf Tirol, Johanneum, Foto: Thesurvived99, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Tirol, die Heimat der Grafen

2) Wappen Dorf Tirol, Lizenz: Gemeinfrei

Tirol, das Dorf mit historischer Bedeutung, erstreckt sich vom 600 Meter hohen Zenoberg, über den einst der gesamte Verkehr durch das Passeiertor nach Meran lief, bis hinauf zum Naturpark Texelgruppe und der Spronser Seenplatte auf rund 2.500 Metern.

In dieser vielfältigen und kontrastreichen Landschaft finden Sie im unteren Teil des Dorfes eine mediterrane Vegetation mit Zypressen, Palmen, Oleander und Zitronenbäume. In den hohen Lagen dominieren Nadelhölzer und Alpenblumen und die Aussicht auf die Berge zeigt oft bis weit in den Sommer hinein schneebedeckte Gipfel.

Das Zentrum von Dorf Tirol auf dem Küchelberg

2) Dorf Tirol mit Sicht zum Tschöggelberg, Foto: Herbert Ortner, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die Geschichte Dorf Tirols ist sichtbar geprägt von Schloss Tirol, dem ehemaligen Sitz der Grafen von Tirol.

Um 1140 nannten sich die Grafen von Vinschgau erstmals Grafen von Tirol und strebten nach der Macht über das Land.

Hoch über dem Etschtal, im heutigen Dorf Tirol, wurde in den folgenden Jahren das bedeutendste Schloss des Landes gebaut

Es sollte als Symbolbau die kaiserliche Gesinnung im Machtkampf zwischen Kaiser und Papst darstellen.

Schloss Tirol mit dominierendem Ausblick über das Etschtal

2) Schloss Tirol mit Blick ins Etschtal. Links unterhalb vom Schloss die Brunnenburg, Foto: Tappeiner, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Von Schloss Tirol aus trieb Meinhard II. von Görz-Tirol jene politische Version voran, die das 'Land der Gebirge', wie Tirol damals hieß, zur gefürsteten Grafschaft Tirol werden ließ.

Als Geburtsjahr Tirols gilt das Jahr 1248: Fortan hieß das Land 'dominium comitis Tyrolis'. Die Landesordnung ist noch heute im Schloss zu besichtigen, ebenso eine der ersten bildlichen Darstellungen des Tiroler Adlers, wie er heute noch im Landeswappen Tirols zu finden ist.

Im 14. Jahrhundert, als die Residenz von Meran nach Innsbruck verlegt wurde, endet die goldene Zeit von Schloss Tirol.

Im Schloss Tirol ist heute das Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte untergebracht.

Dorf Tirol im Frühjahr, Sommer und Herbst

2) Dorf Tirol mit Mutspitze, Foto: Tappeiner, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Das mediterrane Klima mit sommerlichen Temperaturen und verhältnismäßig geringen Niederschlägen begünstigt eine vielfältige Vegetation. Die hohe Zahl an Sonnenstunden, durch das offene Vinschgau begünstigt, lässt auch den Wein hervorragend gedeihen.

Für Freunde der Natur hält Tirol ein 70 Km langes Wegenetz für Wanderungen und Ausflüge bereit, die in eine herrliche Bergwelt führen und alle Schwierigkeitsgrade aufweisen.

Der Winter im Dorf ist die Zeit zum Entspannen und zum Sport

Das Feriendorf ist nicht weit entfernt von der Seilbahn, die nach Meran 2000 führt, dem Winterparadies am Ifinger und Hirzer.

Wer sich entspannen will, findet im Dorf gute Gelegenheiten und kann darüber hinaus auf den Wanderwegen gemütliche spaziergänge unternehmen.